• info(at)c-dilaver.de
  • 06131 50 70 33

Wurzelkanalbehandlung


Endodontie ist die Lehre vom Zahninneren. Endodontische Behandlungen dienen der Zahnerhaltung.
Wann ist eine Wurzelkanalbehandlung notwendig ?

Wenn das Innere eines Zahnes – "der Nerv" erkrankt ist bzw. mit Bakterien infiziert ist, ist die einzige Möglichkeit den Zahn langfristig zu erhalten, ihn endodontisch zu behandeln (Wurzelkanalbehandlung).

Dies kann notwendig sein, wenn der Zahn schmerzt. Es kann jedoch ebenso notwendig sein, ohne das der Zahn Probleme macht. Wenn beispielsweise beim Entfernen der Karies sichtbar wird, dass die Bakterien das Zahninnere (den Nerv) erreicht haben, sollte der Zahn mit einer Wurzelbehandlung erhalten werden.
Ebenso kann ein Röntgenbild zusammen mit einer klinischen Untersuchung ergeben, dass ein Zahn wurzelbehandelt werden sollte, ohne das er schmerzt. Was passiert bei einer Wurzelkanalbehandlung? Bei einer Wurzelbehandlung wird das Gewebe und die Bakterien im Zahninneren entfernt. Der entstandene Hohlraum wird desinfiziert und mit einer Wurzelfüllung hermetisch versiegelt.

Bei diesem Vorgehen gibt es sehr große Unterschiede hinsichtlich des Materials und der Technik.

Die Güte einer Wurzelbehandlung zeigt sich meist erst mittel- bis langfristig.